24.09.2010 Michael Fix, Kai Heumann, Stephen Bennett and Stefan Mönkemeyer at the Guitar Night in Schwerte


Michael Fix, Kai Heumann, Stephen Bennett and Stefan Mönkemeyer. Photo © Dirk Engeland

Michael Fix, Kai Heumann, Stephen Bennett and Stefan Mönkemeyer at the Guitar Night in Schwerte. Photo © Dirk Engeland



Christel Radix; In: Der Westen.de. Stand: 26.09.2010.

from: http://www.derwesten.de/staedte/schwerte/treffen-der-gitarrenvirtuosen-id3760819.html

Treffen der Gitarrenvirtuosen

26.09.2010 | 16:53 Uhr

Schwerte. Pastor Stefan Ebmeyer strahlte. Mit einem solchen Zuspruch hatten weder Hausherr noch Veranstalter gerechnet. Nahezu 300 Zuhörer füllten das Paul-Gerhardt-Haus am Freitagabend zur Internationalen Nacht der Gitarren.


„Wellness für die Ohren und die Seele“ werde die Gäste erwarten, versprach Dr. Wolfgang Nockelmann, Initiator des Konzertes, in seiner Begrüßungsansprache – und beides traf augenscheinlich zu. Vier renommierte Künstler begeisterten mit ihren Steel-String- Gitarren. Der besondere Klang dieser akustischen Gitarren, die mit Stahlsaiten bezogen sind, die Symbiose von Virtuosität und Musikalität der Künstler, dazu die wunderbare Akustik, riss die Zuhörer immer wieder zu Beifallsstürmen und lauten Bravorufen hin.

Vier Fingerstyle-Gitarristen boten Meisterliches auf ihren Gitarren: Der Dortmunder Virtuose Stefan Mönkemeyer, der auch die musikalische Leitung des Abends innehatte, Stephen Bennet aus den USA mit seiner einzigartigen Harpguitar, der Wuppertaler Kai Heumann, der nach Südamerika entführte und der „Jedi Master of Fingerstyle Guitar“ Michael Fix aus Australien, die bis zur Pause als Solisten auftraten, um dann als Quartett die ganze Bandbreite ihres Könnens zu Gehör zu bringen. Mit schwindelerregender Technik, verbanden sie in ihrer Musik Elemente von traditioneller akustischer Musik, Jazz, Rock, Blues, Klassik und Eigenkompositionen zu einem ungeheuren Groove.

Das war Musikgenuss vom Feinsten. Immer wieder ging ein Raunen durch das Gotteshaus ob der unglaublichen Virtuosität der Fingerstyle-Gitarristen. Durch ihre lockere Art, ihren Humor und ihre kleinen Geschichtchen war Sympathie zwischen Künstler und Publikum von Beginn an angesagt. So kündigte Michael Fix nach einer unglaublichen Interpretation des Stones Hits Paint it Black, einen „Big-Hit“ von Mozart an und forderte das Publikum auf: „Ihr könnt auch mitsingen, wenn ihr könnt: Eine kleine Nachtmusik.“

Neben vielen Schwertern, besuchten auch viele auswärtige Gäste, die durch die WR auf dieses „Gipfeltreffen der Gitarren-Virtuosen“ aufmerksam geworden waren, das Paul-Gerhardt-Haus. Zur Musik, die ein sinnlicher Hochgenuss, anspruchsvoll und anregend zugleich war, begeisterte auch die Atmosphäre, der schön illuminierten Kirche und das Rahmenprogramm mit Buffet und Grillstation vor der Kirchentür. Der Erlös der Veranstaltung kommt der Jugendarbeit innerhalb der Evangelischen Kirchengemeinde Schwerte zugute.

Christel Radix

 © UK 2012-2018